Eigenheimförderung in Hamburg

Stand 26.07.2018

Hier finden Sie Informationen zur Förderung von Wohneigentum im Bundesland Hamburg.

Hinweis: wenn Sie schon einen Kaufvertrag oder Bauvertrag ohne Rücktrittsklausel unterschrieben haben, ist es zu spät, sich Gedanken um Fördermittel zu machen. Fördermittel müssen immer vor Unterschrift eines verbindlichen Vertrages beantragt werden!

Was wird gefördert?

- Neubau eines selbstgenutzten Einfamilienhauses oder
   einer Eigentumswohnung
- Kauf eines -neuen- selbstgenutzten Einfamilienhauses
   oder einer Eigentumswohnung (nur Erstbezug, keine
   Altbauten!)

Wer wird gefördert?

- Haushalte mit mind. 1 Kind
- junge (Ehe-)paare ohne Kinder
- daneben gibt es aber auch Födermöglichkeiten, die
   unabhängig von dem Famiienstand oder der Anzahl der
   Kinder sind

Wie wird gefördert?

- durch zinsgünstige Darlehen
- durch einmalige und nicht rückzahlbare Zuschüsse
- durch sog. “Aufwendungsdarlehen”
- durch die Durchleitung von nachrangigen KfW-Darlehen
  (einkommensunabhängig!) 

Wie hoch wird gefördert?

- hängt bei der sozialen Eigenheimförderung von der
   Anzahl der Personen im Haushalt und dem Einkommen
   ab; eine Familie mit 3 Kindern kann ca. bis 103.100 Euro
   erhalten (zzgl. Aufwendungsdarlehen)

Was muss man beachten?

- es müssen bestimmte Kostenobergrenzen eingehalten
   werden
- es müssen bestimmte “Energiestandards” eingehalten
   werden (ausgenommen “FamilienStart-Darlehen”) 

Hilfe und Beratung

Gerne beraten wir Sie im Rahmen der Gesamtfinanzierung aus einer Hand (also inkl. der Bankfinanzierung). Dabei berücksichtigen wir alle für Sie in Frage kommenden Fördermittel des Bundes und des Landes Hamburg.

Eine reine Fördermittelberatung bieten wir nicht an!

Weitere Informationen finden Sie unter:
>>>Hilfe & Beratung>>>

(c) Olaf Varlemann 2018