Eigenheimförderung in Bremen

Stand 07.03.2021

Hier findden Sie in Kürze alle Informationen zur Förderung von Wohneigentum im Bundesland Bremen.

Hinweis: wenn Sie schon einen Kaufvertrag oder Bauvertrag ohne Rücktrittsklausel unterschrieben haben, ist es zu spät, sich Gedanken um Fördermittel zu machen. Fördermittel müssen immer vor Unterschrift eines verbindlichen Vertrages beantragt werden!

Was wird gefördert?

- Erwerb oder Bau von Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Reihenhäusern und Eigentumswohnungen bzw. die Umnutzung von Gewerbeimmobilien zu selbstgenutzem Wohnraum.

Wer wird gefördert?

- Familien oder Alleinerziehende mit mindestens einem minderjährigen Kind (auch bei bestehender Schwangerschaft)

Wie wird gefördert?

- mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 15.000 Euro

Wie hoch wird gefördert?

- pauschal mit 15.000 Euro

Was muss man beachten?

- der/die Antragssteller(in) dürfen zum Zeitpunkt der Antragsstellung nicht über Wohneigentum im Land Bremen verfügen
- Kaufpreis bzw. Gesamtherstellungskosten bei Neubau / Erstbezug bis max. 360.000 €, bei Bestandsimmobilien bis max. 260.000 € (ohne Berücksichtigung von Grunderwerbssteuer, Notar und Grundbuchkosten.)
- bei Neubau: energetische Standard mindestens KfW 55
- bei Kauf eines Bestandsimmobilie: Energieausweis mit Energieeffizienzklasse D

Hilfe und Beratung

Gerne beraten wir Sie im Rahmen der Gesamtfinanzierung aus einer Hand (also inkl. der Bankfinanzierung). Dabei berücksichtigen wir alle für Sie in Frage kommenden Fördermittel des Bundes und des Landes Bremen.

Eine reine Fördermittelberatung bieten wir nicht an!

Wenn Sie sich im Rahmen einer Finanzierung aus einer Hand kostenfrei beraten lassen wollen, stehen Ihnen hierfür verschiedene freie Baufinanzierungsberater(innen) in Bremen zur Verfügung:

>>Freie Baufinanzierungsberater(innen) in Bremen>>

(c) Olaf Varlemann Baufinanzierungsberatung- und -vermittlung
www.baufi-nord.de