Eigenheimförderung in Schleswig-Holstein

Stand 01.04.2021

Die Förderung von Wohneigentum ist ist Schleswig-Holstein sehr vielfältig. Neben der sozialen Eigenheimförderung mit Einkommens- und Kostenobergrenzen gibt es auch verschiedene Fördermöglichkeiten für alle (unabhängig vom Einkommen oder den Kosten für Neubau bzw. Kauf). Dazu zählt auch die Durchleitung aller KfW-Programme über das Landesförderinstitut.

Hinweis: wenn Sie schon einen Kaufvertrag oder Bauvertrag ohne Rücktrittsklausel unterschrieben haben, ist es zu spät, sich Gedanken um Fördermittel zu machen. Fördermittel müssen immer vor Unterschrift eines verbindlichen Vertrages beantragt werden!

Was wird gefördert?

- Neubau eines selbstgenutzten Einfamilienhauses oder
  einer Eigentumswohnung
- Kauf eines selbstgenutzten Einfamilienhauses oder einer
  Eigentumswohnung
- Ausbau von vorhandenem Wohneigentum für
  behinderten Haushaltsangehörigen
- Modernisierungsmaßnahmen

Wer wird gefördert?

- grundsätzlich gibt es keine Beschränkungen nach
  Personengruppen
- die soziale Wohnungsbaufäörderung steht Familien mit
  einem Kind oder Schwerbehinderten zur Verfügung

Wie wird gefördert?

Soziale Wohnraumförderung:
- zinsgünstiges Darlehen i.H.v. 100.000 Euro
- zusätzlich 50.000 Euro für Schwerbehinderte
- zusätzlich 15.000 Euro für bestimmte Baumaßnahmen

Freie Förderung: 
-durch nachrangig abzusichernde Darlehen
- Durchleitung von KfW-Förderdarlehen

Wie hoch wird gefördert?

- pauschal 100.000 bis max. 165.000 Euro
- hinzukommen die Mittel aus den verschiedenen KfW-
  Programmen und ggf. weitere nachrangige
  Darlehensmittel
- in Ausnahmefällen kann sogar das gesamte
  Bau-/Kaufvorhaben finanziert werden (insbesondere bei
  sog. Marktversagen)

Was muss man beachten?

- Anträge müssen vor Maßnahmenbeginn gestellt werden
  (also vor Unterschrift eines verbindlichen Kauf- oder
  Bauvertrages)
- in der sozialen Wohnungsbauförderung müssen
  bestimmte Einkommens- und Kostenobergrenzen
  eingehalten werden
- es ist ein Eigenanteil (Barmittel oder Eigenleistungen)
  von mind. 7,5% der Gesamtkosten erforderlich

Hilfe und Beratung

Gerne beraten wir Sie im Rahmen der Gesamtfinanzierung aus einer Hand (also inkl. der Bankfinanzierung). Dabei berücksichtigen wir alle für Sie in Frage kommenden Fördermittel des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein..

Eine reine Fördermittelberatung bieten wir nicht an!

Wenn Sie sich im Rahmen einer Finanzierung aus einer Hand kostenfrei beraten lassen wollen, stehen Ihnen hierfür verschiedene freie Baufinanzierungsberater(innen) in Schleswig-Holstein zur Verfügung:

>>Freie Baufinanzierungsberater(innen) in Schleswig-Holstein>>

(c) Olaf Varlemann Baufinanzierungsberatung- und -vermittlung
www.baufi-nord.de