Eigenheimförderung im Saarland

Stand 04.06.2021

Hier finden Sie Informationen zur Förderung von Wohneigentum im Bundesland Saarland.

Eigeneimförderung Saarland

Hinweis: wenn Sie schon einen Kaufvertrag oder Bauvertrag ohne Rücktrittsklausel unterschrieben haben, ist es zu spät, sich Gedanken um Fördermittel zu machen. Fördermittel müssen immer vor Unterschrift eines verbindlichen Vertrages beantragt werden!

Was wird gefördert?

- gefördert wird der Neubau und Ersterwerb von selbstgenutzten Eigenheimen oder Eigentumswohnungen

Wer wird gefördert?

- Haushalte (auch Einzelpersonen oder Lebensgemeinschaften), die bestimmte Einkommensgrenzen einhalten

Wie wird gefördert?

- durch zinsgünstige Darlehen (bis zu 30 Jahre festgeschrieben)

Wie hoch wird gefördert?

- bis zu 30% der Gesamtkosten (maximal 800 Euro je qm förderfähiger Wohnfläche)
- Schwerbehinderte erhalten ein Zusatzdarlehen in Höhe von 15.000 Euro
- Haushalte mit Kindern erhalten einen Tilgungszuschuss
- in bestimmten Regionen mit erhöhtem Wohnungsbedarf ist eine 100%ige Förderung möglich

Was muss man beachten?

- es müssen mind. 20% Eigenmittel eingesetzt werden (kann auch ein bezahltes/lastenfreies Baugrundstück sein)
- Anträge müssen vor Kauf oder Baubeginn gestellt werden
- die Darlehensmittel müssen ggf. vor- bzw. zwischenfinanziert werden

Hilfe und Beratung

Gerne beraten wir Sie im Rahmen der Gesamtfinanzierung aus einer Hand (also inkl. der Bankfinanzierung). Dabei berücksichtigen wir alle für Sie in Frage kommenden Fördermittel des Bundes und des Saarlandes. 

Eine reine Fördermittelberatung bieten wir nicht an!

Wenn Sie sich im Rahmen einer Finanzierung aus einer Hand kostenfrei beraten lassen wollen, stehen Ihnen hierfür verschiedene freie Baufinanzierungsberater(innen) im Saarland zur Verfügung:

>>Freie Baufinanzierungsberater(innen) im Saarland>>

(c) Olaf Varlemann Baufinanzierungsberatung- und -vermittlung
www.baufi-nord.de